02BannerKlein02
02BannerKlein02

Schwerpunkt Studien- und Berufsorientierung

Die Kooperation zwischen Schule und Wirtschaft hat einen wichtigen Platz in unserem Schulprofil. Diese unterstützen wir durch zwei Betriebspraktika:

  • Das einwöchige Praktikum in der Klassenstufe 9, das an unserem Gymnasium seit mehr als 10 Jahren durchgeführt wird, dient vor allem dem Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt.
  • Das 14-tägige Betriebspraktikum in der Jahrgangsstufe 12 soll den Schülern/innen genauere Einblicke in spezielle Berufsfelder ermöglichen und ihnen Anhaltspunkte für die Wahl des Studiengangs und des Berufs geben.

Darüber hinaus arbeiten wir mit der Arbeitsagentur zusammen:

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen erhalten vor ihrem Betriebspraktikum Informationen über das Angebot des BIZ (Berufsinformationszentrum) in Landau und Tipps für die individuelle Berufssuche. Im Computerraum der Schule begleiten unser Berufsberater, Herr Fänger von  der Arbeitsagentur, und die Lehrkräfte des Fachs Sozialkunde die Klassen bei ersten Orientierungsversuchen.

Mehr Information über die Angebot der Agentur für Arbeit: www.arbeitsagentur.de

Die Berufswahlkoordinatorin unserer Schule ist Frau Studiendirektorin Heike Näser.

Das Team der Studien- und Berufsorientierung: v.l.: Hr. Kröger, Fr. Hagenbucher, Fr. Näser, Hr. Anschütz 
Das Team der Studien- und Berufsorientierung: v.l.: Hr. Kröger, Fr. Hagenbucher, Fr. Näser, Hr. Anschütz
Herr Fänger (Arbeitsagentur) 
Herr Fänger (Arbeitsagentur)
 


Interaktives Schema zur Berufswahlorientierung am Leininger-Gymnasium Grünstadt:

Aktuelles

Orientierung

www.studienwahl.de

Die Seiten der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförde­rung und der Bundesagentur für Arbeit bieten Orientierungs- und Entscheidungs­hilfen sowie Beschreibungen von Studiengängen und Berufsfeldern.

www.berufenet.arbeitsagentur.de

Diese Datenbank der Agentur für Arbeit beinhaltet Ausbildungs- und Tätigkeits­beschreibungen (nicht nur akademischer Berufe). Sie hilft Informationen über den Zugang zu einem gewünschten Beruf oder über typische Berufsfelder für Absolvent/­innen bestimmter Studiengänge zu finden.

www.hochschulkompass.de

Diese Datenbank beinhaltet als einzige verlässlich das Studienangebot aller deutschen Fachhochschulen und Universitäten. Es umfasst grundständige und weiterführende Studiengänge und bietet Links zu den Internetseiten der Hoch­schulen. Über die erweiterte Suchfunktion lässt sich die Suche eingrenzen, z.B. auf bestimmte Bundesländer, Hochschularten etc.

www.azubiyo.de

Die Stellenbörse für Ausbildung und Duales Studium.


Studien- und Berufswahltests

www.studienwahltest.de

Hier findet man einen relativ umfassenden Überblick über die derzeitig von verschie­denen Anbietern kostenlosen Onlinetest zur Berufs- und Studienwahl. Zunehmend mehr Hochschulen gehen dazu über eigene Tests zu entwickeln.

www.was-studiere-ich.de

Welches Studium und welcher Beruf passt am besten zu Ihren Neigungen und Fähigkeiten? Antworten auf diese Fragen liefert der neue Selbsttest zur Studien­orientierung." Dieser Test ist sehr zu empfehlen, da er die Interessen gut abbildet und konkrete Studienmöglichkeiten ableitet.

www.stangl-taller.at/ARBEITSBLAETTER/TEST/SIT/

In diesem kostenlos angebotenen Fragebogen geht es um Tätigkeiten, die man in bestimmten Situationen im Beruf oder in der Freizeit ausüben kann. Es werden konkrete Situationen beschrieben, in denen jeweils zwei Tätigkeiten paarweise einander gegenübergestellt sind. Dieser Test wurde 2007 von der STIFTUNG WARENTEST neben anderen 23 Onlineverfahren zur Selbsteinschätzung (14 für Erwachsene und 9 für Jugendliche) unter die Lupe genommen und mit dem Test­urteil "gut" bewertet!

www.hochschulkompass.de/studium-interessentest.html

„Der Studium-Interessentest (SIT) der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und von ZEIT ONLINE kann ein wichtiger Baustein bei Ihrer Studienorientierung sein und die persönliche Studienberatung an den Hochschulen sinnvoll ergänzen. Er hilft vorallem Schülerinnen und Schülern Studiengänge zu finden, die zu den eigenen Interessen und Neigungen passen. Der Studium-Interessentest (SIT) ist ein wissen­schaftlich fundiertes Testverfahren, das auf Ihren Selbsteinschätzungen basiert, diese mit den grundständigen Studiengängen aller deutschen Hochschulen abgleicht und ständig weiterentwickelt wird."

www.studienwahl-nrw.de

„Der StudiFinder bietet den Interessenten und Interessentinnen unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten. Für die meisten wird der Einstieg über die „Orientierungs­tests" der beste Weg sein. Er richtet sich an Interessenten/Interessentinnen, die sich noch nicht sicher sind, ob sie studieren sollen und welche Studienfächer für sie infrage kommen.

Der StudiFinder bietet Testverfahren zu vier unterschiedlichen Aspekten an:

·          Fachliche Neigungen („Was ich lernen möchte")

·          Berufliche Interessen („Was ich beruflich tun will")

·          Persönliche Stärken („Wie ich denke und arbeite")

·          Arbeitshaltungen („Wie ich mit anderen zusammenarbeite")."

Der StudiFinder ist zwar nur auf NRW bezogen, bildet aber einen großen Teil grund­ständiger Studiengänge ab. Er kann also auch Studieninteressierten außerhalb NRWs eine gute Orientierung geben. Besonders gelungen ist hier, dass sowohl Interessen und Stärken als auch Arbeitshaltungen in das Ergebnis einfließen.

www.studium.uni-freiburg.de/studieninteressierte/osa www.osa.fu-berlin.de

www.selbsttest.uni-bonn.de

www.uni-bremen.de/studium/studienorientierung/selbsttests-selfassess-ments.html

www.osa.uni-frankfurt.de

Einige Hochschulen bieten auch fachspezifische Tests an. Wenn sich Studien­interessierte also in Bezug auf bestimmte Fächer testen möchten, können Sie dies über die Tests der Hochschulen tun. Dies bietet sich als Orientierung auch an, wenn die Person nicht vorhat an der betreffenden Hochschule zu studieren.


Studium im Ausland

www.daad.de

Die Homepage des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes beinhaltet Infor­mationen über alle Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten (Studium, Praktikum etc.)


Wahl der Universität

www.das-ranking.de

Ergebnisse des Hochschul-Ranking, das vom Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) durchgeführt wurde.


Duales Studium

www.dualehochschule.rlp.de

Hier finden sich umfassende Informationen über ausbildende Unternehmen, teil­nehmende Hochschulen und die angebotenen Studiengänge in Rheinland-Pfalz.

www.ausbildungplus.de

Die Datenbank AusbildungPlus bietet einen bundesweiten Überblick über Ausbil­dungsangebote mit Zusatzqualifikation und duale Studiengänge an Berufs­akademien, Fachhochschulen, Universitäten, Verwaltungs- und Wirtschafts­akademien, die ein Studium mit einer betrieblichen Ausbildung verknüpfen.


Zeitschriften für Studieninteressierte und Studierende

Informationen über (neue) Studiengänge und Berufsfelder finden Sie in folgenden Publikationen:

www.abi-magazin.de (Publikation der Agentur für Arbeit) auch unter www.abi.de

www.audimax.de

www.unicum.de


Weitere Informationen und Beratunq zur Studienorientierunq an der JGU:

www.studium.uni-mainz.de/zsb

Betriebspraktikum 2017 der MSS 12

In den letzten beiden Januarwochen absolvierten die Schülerinnen und Schüler der MSS 12 ein  zweiwöchiges Praktikum in den unterschiedlichsten Unternehmen der Region, in anderen Bundesländern und sogar in Großbritannien oder Österreich.

Bei der Preisverleihung am 15.2.2017 erhielt Jonas Heiner den 1. Preis; er absolvierte sein Praktikum bei Von schlechten Eltern GbR in Mainz. Platze 2 errang Max Kempe, er war bei PTA GmbH in Mannheim gefolgt von   Patrick Bogenfeld auf Platz 3 , der sein Praktikum bei der Deutschen Telekom AG in Berlin machte. Insgesamt nahmen 106 Schülerinnen und Schüler mit 100 Präsentationen an dem Wettbwerb teil, von denen 36 einen Preis erhielten. Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern und danken nicht nur den Mitgliedern der Jury, sondern auch allen Sponsoren und den Unternehmen und Institutionen, die auch in diesem Jahr wieder Praktikumsplätze zur Verfügung gestellt haben.

Platz 1: Jonas Heiner 
Platz 1: Jonas Heiner
Platz 2: Max Kempe 
Platz 2: Max Kempe
Platz 3: Patrick Bogenfeld 
Platz 3: Patrick Bogenfeld