02BannerKlein02
02BannerKlein02

Wettbewerbe

Die Teilnahme an Wettbewerben in verschiedenen Fächern bietet zusätzliche Anreize für die Schülerinnen und Schüler. So nehmen beispielsweise jährlich Lateinschüler/innen am Certamen Rhenopalatinum teil — oft sehr erfolgreich. In Mathematik sind Schüler/innen unserer Schule stets an mehreren Wettbewerben beteiligt: am "Landeswettbewerb" für die 8. Klassen, an "Mathematik ohne Grenzen" für die Klassenstufen 10 und 11, am „Tag der Mathematik" der Universität Kaiserslautern. Auch in Physik nehmen Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums erfolgreich am Landeswettbewerb und am „Tag der Physik“ in Kaiserslautern teil.

2016/2017
 2015/2016 
 2014/2015 
2013/2014 
2012/2013 
2011/2012 
2010/2011 
2009/2010 
2008/2009 
2007/2008 
 2006/2007 

Beim "Landeswettbewerb Mathematik" der 8. Klassen erzielte Katharina Hollingshausen (8a) auf Schulebene den ersten Platz. Einen zweiten Platz erreichten Niklas Gatzka (8c), Benjamin Kramer (8c), Magdalena Misling (8a), Maryam Gabriel (8a), Felix Eichner (8a), Lara Kroneberger (8a), Mario Ngyuen (8d), Marie Metzner (8a) und Oskar Kögel (8a). Einen dritten Preis bekamen Frederic Neckerauer (8d), Fidelis Gruber (8a), Marie Sophie Krajewski (8d) und Jannis Haase (8d).

Beim Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" erreichte die Klasse 10a den zweiten Platz, während beim "Mathematik-Adventskalender" Henrik Boll (Kl. 6a), Felix Decker (Kl. 6a) und Amir Tannouri (Kl. 6c) einen 2. Preis gewonnen haben.

Der "Heureka-Wettbewerb" richtet sich an naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 8. In der Orientierungsstufe stellten insgesamt 120 Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten unter Beweis und konnten so insgesamt 22 Preise auf Schul- und Landesebene erlangen. Die erfolgreichsten waren dabei:

Felix Wagner (7e): 1. Platz Landesebene

Niklas Gatzka (8c):     2. Platz Landesebene

Thorsten Waldau (8e):     3. Platz Landesebene

Auch beim Wettbewerb "Leben mit Chemie" waren Schülerinnen und Schüler des Leininger-Gymnasiums erfolgreich: Patricia Cochrane (7d), Amelie Müller (7d), Jonas Boll (8a), Felix Eichner (8a) und Jacob Gold (10d) erhielten eine Ehjrenurkunde. Henrik Boll, Jonathan Hollingshausen und Elias Kienel (6a) erhielten sogar eine Ehrenurkunde mit Buchgutschein.

Den Vorlesewettbewerb der 6. Klassen gewann Maybrit Fetzer aus der Klasse 6e.

Den Vorlesewettbewerb “Moi, je lis en français“ der 7. und 8.   Klassen gewannen Drini Miftari aus der Klasse 7e und Jonas Krikava aus der Klasse 8e.

Beim Englisch-Wettbewerb „Big Challenge“ erreichte Joy Charlotte Stöber aus der Klasse 6d den ersten Platz, während Maya Awartani (6e) den zweiten und Henrik Wietzke (6a) den dritten Platz erlangte.

Den Erdkunde-Wettbewerb „Diercke Wissen“ gewann auf Schulebene für die Klassen 5 und 6 Henri Sauer (6a), während für die Klassen 7 bis 10 Felix Eichner (8a) auf Platz 1 landete.

Die Schüler/-innen des Leininger-Gymnasiums nahmen darüber hinaus noch an vielen weiteren Wettbewerben teil, wie z.B. der „Junior-Science-Olympiade“, dem Wettbewerb „Chemie, die stinkt“, dem „Internationalen Chemiewettbewerb“, der „Internationalen Chemie-Olympiade“ sowie dem Wettbewerb „Faszination Technik“.

Beim Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" siegte die Klasse 10c (Stufe 10) in der Region Vorderpfalz, während die Kurse 11M2 und 11M1 den 2. bzw. 3. Platz (Stufe 11) errreichten.

Gabriel Spethmann und Tobias Bogenfeld (MSS 13) erlangte beim "Bundeswettbewerb Mathematik" in der 1. Runde den 3. Platz; beim "Landeswettbewerb Mathematik" erzielten Julia Blauth, Leon Schwalb, Patrick Bauder, David Mahnke, Fabian Stein (alle 8e) sowie Umut Kaykusuz (8b) in der ersten Runde einen 3. Platz. Sogar bis in die zweite Runde kam Luke Graefen (9a) und bestand diese souverän.

Am "Tag der Mathematik an der TU Kaiserslautern" erreichten folgende Schülerinnen und Schüler der Klasse 6e einen 3. Platz bei der "Mathe-Rallye": Amelie Bruhns, Dianella Terner, Felix Wagner und Max Werner.

Leon Schwalb (8e) erzielte den 1. Platz beim "Landeswettbewerb Physik" (Sekundarstufe I), Patrick Bander (8e) den 3. Platz.

Der "Heureka-Wettbewerb" richtet sich an naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 8. In der Orientierungsstufe stellten insgesamt 80 Schülerinnen und Schüler und in den Klassenstufen 7 und 8 immerhin 22 Lernende ihre Fähigkeiten unter Beweis und konnten zahlreiche Preise erlangen:

Klassenstufe 5:
3. Preis, Landesebene: Julius Heuser (5c)
1. Preis, Schulebene: Simon Fritz (5a)
2. Preis, Schulebene: Henri Sauer (5a), Tim Schiffer (5b)
3. Preis, Schulebene: Hannah Schirp (5a), Lilly Adam (5b), Amir Tannouri (5c)

Klassenstufe 6:
1. Preis, Schulebene: Patricia Cochrane (6d)
2. Preis, Schulebene: Dominik Neu (6d)
3. Preis, Schulebene: Johannes Jonuscheit (6b), Amelie Müller (6d)

Klassenstufe 7:
2. Preis, Bundesebene: Thorsten Waldau (7e)
3. Preis, Landesebene: Lara Schiffer (7e)
1. Preis, Schulebene: Jonas Boll (7a)
2. Preis, Schulebene: Niklas Gatzka (7c)
3. Preis, Schulebene: Nicolas Flohn (7d), Janis Hepp (7e)

Klassenstufe 8:
3. Preis, Landesebene: Tom Lawall (8c)
1. Preis, Schulebene: Patrik Bauder (8e)
2. Preis, Schulebene: Fabio Galan (8b)
3. Preis, Schulebene: Bastian Wild (8c), Julia Blauth (8e)

Wie weit kann ein selbstgebautes Auto, das ausschließlich durch die Energie einer angespannten Mausefalle angetrieben wird, fahren? Dieser Aufgabe des "Wettbewerb Formel M" der Stiftung Pfalzmetall stellten sich vier Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 9b und 9d des LG. Larissa Valentin, Kira Niederberger, Jacob Gold und Jodie Kempe erreichten mit ihrem Modell am 25.2. am Hohenstaufen-Gymnasium in Kaiserslautern 6,09 m und lagen damit souverän im Mittelfeld von 17 angetretenen Teams.

Beim Wettbewerb "Faszination Technik"  waren folgende Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d erfolgreich: Amelie Müller, Dominik Neu, Moritz Vörg, Stella McColgan, Anton Huy und Patricia Cochrane.

Auch beim Wettbewerb "Leben mit Chemie" waren Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d erfolgreich: Patrica Cochrane, Leonie Henzel und Amelie Müller aus der Klasse 6d erhielten eine Ehjrenurkunde. Jacob Gold (9d) erhielt sogar eine Ehrenurkunde mit Buchgutschein. Sarah Pies (10c) wurde außerdem aufgrund wiederholter erfolgreicher Teilnahme an diesem Wettbewerb mit einem dreitägigen Seminar mit praktischer Laborarbeit bei Boehringer Ingelheim Pharma belohnt.

Bei der "Internationalen Chemieolympiade" erreichten Alexandra Okrafka (MSS 12) und Tobias Bogenfeld (MSS 13) die zweite Runde.

Den Vorlesewettbewerb der 6. Klassen gewann Leni Eberle aus der Klasse 6b.

Saskia Neumann (MSS 11) gewann als eine von landesweit 12 Schülerinnen und Schüler den Jugendkunstpreis Rheinland-Pfalz der Alexandra-Lang-Stiftung. Sie durfte daraufhin ein mehrtägiges Kunstseminar besuchen, bei dem sie ihre Fähigkeiten vertiefen und sich mit anderen austauschen konnte.

In der 2. Runde des Landeswettbewerbs Physik für die 9. Klassen haben die folgenden 2 Schülerinnen  einen Preis erhalten:2. Preis: Amelie Lauer (9a)3. Preis: Elisa Freede (9a)

Katharina Hollingshausen aus der Klasse 6a errang am 23.02.2015 in Bad Dürkheim beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des deutschten Buchhandels den 1. Platz.

Aus dem Leistungskurs Chemie der MSS 13 haben im Schuljahr 2014/15 wieder Schüler/innen erfolgreich an der Internationalen Chemieolympiade teilgenommen. Kerstin Günther, Maria Spethmann, Verena Vonwirth und Maximilian Zeyer erreichten die 2. Runde.

An dem naturwissenschaftlichen Wettbewerb Heureka – Mensch und Natur haben 47 Schüler/innen der Klassenstufe 5 und 6 teilgenommen. Die folgenden Schüler/innen erhielten einen Preis:

Schulwertung Klasse 5:1. Preis: Dominik Neu (5d)2. Preis: Moritz Vörg (5d)3. Preis: Estella McColgan (5d)

Schulwertung Klasse 6:1. Preis: Thorsten Waldau (6e)2. Preis: Fabian Heiligtag (6b)3. Preis: Linus Andres (6b), Felix Fritz (6b), Lara Schiffer (6e)

Landeswertung Klasse 6:1. Preis: Akif Umminger (6b)2. Preis: Jonas Krikava (6e)

In der 1. Runde des Landeswettbewerbs Mathematik für die 8. Klassen haben 24 von 115 Schülern/innen der Klassenstufe teilgenommen. Die folgenden 3 Schüler/innen erhielten einen 3. Preis: Nikita Berg (8d), Luke Graefen (8a), Minh-Vu Le (8c)

Vom 20. bis 24. Oktober 2014 hat die Kunsthochschule Mainz Workshops in den Bereichen Ölmalerei, Bildhauerei, Druckgrafik und Aktzeichnen durchgeführt, für die sich SchülerInnen ab der Jahrgangsstufe 11 bewerben konnten. Aus dem aktuellen Leistungskurs in 11 haben sich 7 Schülerinnen interessiert, 4 wurden angenommen. Anne Franke, Lisa-Marie Holfelder, Annika Gold und Lisa Werner haben erfolgreich und begeistert eine Woche in Mainz an je einem der kostenlos angebotenen Workshops teilgenommen und hatten dort die Möglichkeit, ganz andere praktische Erfahrungen zu sammeln als in dem zeitlich sehr begrenzten Schulunterricht (4 Std/Woche im Leistungskurs).Aufgrund der hohen Nachfrage will die Kunsthochschule diese Workshops jedes Jahr in den Herbstferien anbieten.

Beim Tag der Mathematik an der TU Kaiserslautern am 19.07.2014 haben Emily Hermann und Johanna Klett (beide 8d) beim Posterwettbewerb der Klassenstufen 7 und 8 den 1. Preis für die beste Präsentation bekommen. Ebenso haben Jens Scholten, Gabriel Spethmann, Benjamin Bentner, Maxim Mayer, Tobias Bogenfeld und Felix Griebel (alle MSS 11) beim Posterwettbewerb der Oberstufe gemeinsam einen 3. Preis in den Kategorien beste Präsentation erhalten. Das 2. Oberstufenteam aus Ann-Katrin Busch, Klara Heil, Nicolai Koukal, Maria Spethmann, Julia Weiß und Verena Vonwirth erhielt ebenfalls einen 3. Preis für das realistischste Modell.

Für das Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA im Bereich Turnen haben sich aus den Klassen 5, 6 und 7 Paul Studenski, Noah Graf, Joachim Kindler, Florian Bernhardt und Tom Kleiber qualifiziert. Vom 06. - 10. Mai waren sie nach Berlin eingeladen, um dort als Team für das Land Rheinland-Pfalz am Wettkampf teilzunehmen. Patrick Dreuw begleitete das Team als Ersatzmann, blieb jedoch auf der Zuschauerbank. In der Schöneberger Sporthalle folgte nach Dreisprung und Klettern an der Stange der Einzelparcours auf der Gerätebahn (Reck, Boden, Schwebebalken, Barren), Synchronhockwende und Bockspringen, das die Schüler nach Angabe ihres langjährigen Trainers Rudi Brandt hervorragend absolvierten, stellenweise sogar ihre bisherigen Leistungen übertrafen. Sie erreichten in ihrer Wettkampfklasse den 5. Platz - bundesweit ein tolles Ergebnis.

In der 1. Runde des Landeswettbewerbs Physik für die 8. Klassen haben die folgenden 3 Schülerinnen  einen Preis erhalten:
1. Preis: Amelie Lauer (8a)
3. Preis: Hannah Mittrücker (8a), Elisa Freede (8a)

Wieder einmal haben die Schüler und Schülerinnen des LG ihr hohes Niveau im mathematischen Bereich unter Beweis stellen können. Beim weltweit durchgeführten Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ erreichten sowohl die 10d als auch der LK1 MSS 11 einen hervorragenden zweiten Platz! Bei den zehn bzw. 13 sehr unterschiedlich strukturierten Aufgaben konnten die Schüler/innen in fast allen Aufgaben die volle Punktzahl abgreifen und erzielten so 59 von 65 (10d) bzw. 79 von 85 (LK 11) Punkten. Bei der Siegerehrung am Max-Planck-Gymnasium in Ludwigshafen erhielten die erfolgreichen Rechenkünstler/innen dafür jeweils einen Scheck über 110 Euro für die Klassenkasse.

Dominik Ebert, Marc Ebert,  Vincent Ojo-Ade und Samuel Schlingheider (alle 9b) haben beim Schüler-Wettbewert "Formel M" 2013 der Stiftung PfalzMetall gemeinsam teilgenommen und einen 3. Platz erreicht.

Aus dem Leistungskurs Chemie der MSS 13 haben dieses Jahr wieder Schüler/innen erfolgreich an der Internationalen Chemieolympiade teilgenommen. Amelie Mühlbach erreichte die 2. und Seydi Ucar die 3. Runde.

In der 1. Runde des Landeswettbewerbs Mathematik für die 8. Klassen haben 39 von 147 Schülern/innen der Klassenstufe teilgenommen. Die folgenden 19 Schüler/innen erhielten einen Preis:
1. Preis: Johanna Klett  (8d), Sarah Pies (8c), Johanna Riedel (8a), Julia Kochendörfer (8e), Carla Kölker (8e)
2. Preis: Amelie Sonneck (8d), Emily Hermann (8d), Felix Bär (8d), Zoe Maria Benia (8e), Carmen Dreuw (8e), Jannik Huppertz (8e), Anne Kroneberger (8e)
3. Preis: Sophie Schmidt ( 8b), Yannick Steffens (8e), Susann Birkenhagen (8e), Josefine Bordasch (8a), Svenja Büsken (8e), Sabrina Denzer (8b), Julia Walter (8e)

Am Internationalen Chemiewettbewerb im Juni 2013 haben insgesamt fünf Schüler/innen der Chemieleistungskurse 11 und 12 teilgenommen.
Maria Spethmann, Maximilian Zeyer und Valentin Wagner erhielten Urkunden mit entsprechenden Auszeichnungen. Maria erhielt sogar die Auszeichnung „High Distinction“ und zählt somit zu den besten 10% aller deutschen teilnehmenden Schüler/innen der Jahrgangsstufe 11/12.

Außerdem hat Amelie Mühlbach aus dem Leistungskurs Chemie der MSS 12 erfolgreich an der Internationalen Chemieolympiade teilgenommen und die 2. Runde erreicht.

In der 1. Runde des Landeswettbewerbs Mathematik für die 8. Klassen haben 54 von 153 Schülern/innen der Klassenstufe teilgenommen. Die folgenden 18 Schüler/innen erhielten einen Preis:
1.Preis: Manuel Nather (8c), Julia Zimmermann (8c), Sebastian Baum (8e)
2.Preis: Sandra Herkelrath (8e), Gina Haußmann (8e), Vera Kistenmacher (8d), Maximilian Müller (8c), Marius Stork (8c), Dominik Ebert (8f), Thimo Jungen (8a)
3.Preis: Alexander Brechner (8b), Jonathan Eckelmann (8f), Johanna Mattinger (8a), Johannes Schunke (8b), Ha Minh Dang (8a), Lena Fickinger (8e), Daniel Korsowski (8f), Bjarne Mahling (8c)

In der 2. Runde des Landeswettbewerbs Mathematik für die 9. Klassen schafften es Annika Gold (9c) und David Schreiner (9d), einen Preis zu erringen.

Die Film-AG des Leininger-Gymnasiums hat am 3. November beim deutschlandweit ausgeschriebenen Wettbewerb der 29. video/filmtage 2012 in Koblenz für den Film "verdreht" den Preis des Pädagogischen Landesinstituts Rheinland-Pfalz erhalten. Der prämierte Film ist das Arbeitsergebnis der Film-AG an den Aktivtagen 2012. 

Eine Gruppe des naturwissenschaftlichen Schwerpunkts von Herrn Schreiber hat beim Wettbewerb „Formel M“ der Stiftung PfalzMetall den 3. Platz belegt. Ihr nur mit einer Mausefalle betriebenes Auto konnte eine Strecke von 14,37 Meter zurücklegen.

Alexander Guthmann aus der MSS 11 hat beim Regionalwettbewerb Jugend forscht mit seiner Arbeit „Steuerung luftpolstergetragener, rotierender Flug- oder Wurfgeräte“ einen ersten Preis im Bereich Technik erhalten.

Beim Landeswettbewerbs Mathematik für die 8. Klassen haben von den 145 Schülern/innen der Klassenstufe 33 daran teilgenommen und 10 von ihnen einen Preis bekommen:

Patrick Bug (8b), Antonia Eckert (8c), Bianca Gaub (8a), Kai Gockel (8a), Annika Gold (8c), Lukas Henschel (8e), Selina Herrmann (8e), Lisa-Marie Holfelder (8d) und Henning Rädle (8a) erzielten einen 3. Preis. David Schreiner (8d) verfehlte einen ersten Preis äußerst knapp. 

Beim Landeswettbewerb Mathematik für die 9. Klassen schafften es Benjamin Bentner und Jens Scholten (beide 9c), einen Preis zu erringen. Jens Scholten hat sich sogar für die 3. Runde in Klasse 10 qualifizieren können.

Beim Tag der Mathematik an der TU Kaiserslautern am 23.6.2012 haben Maryam Ajdari Rad und Kathrin Süntzenich (beide MSS 11) beim Posterwettbewerb der Oberstufe den 1. Preis bekommen. 

Die Klasse 8b hat sich mit 25 Schülerinnen und Schülern erfolgreich am Internet-Adventskalender „Mathe im Advent“ der 7. bis 9. Klasse beteiligt. Die Klasse hat für 24 Aufgaben 575 Antworten abgegeben, davon waren 529 Antworten (92 %) richtig. Damit hat sie den dritten Preis unter allen 8. Klassen in Deutschland erreicht.

Jasmin Grimm (10a) hat beim digitalen Adventskalender Mathematik teilgenommen und den 77. Platz von 1178 Teilnehmern in ihrer Klassenstufe erreicht.

Annika Gold aus der Klasse 8c hat in der ersten Runde des Landeswettbewerbs Physik einen 2. Preis erreicht und sich damit für die 2. Runde qualifiziert. 

Zwei Gruppen der MSS 11 haben am viermonatigen Wettbewerb „Intel Leibniz Challenge“ sehr erfolgreich teilgenommen. Bei 818 teilnehmenden Gruppen erreichte die Gruppe von Jana Birkenhagen, Lilija Schmidt, Jan Schützke und Freidrich Münke den 58. Platz und die Gruppe von Leon Koch, Fabian Maul, Martin Will, Robin Rother und Philipp Näser den 112. Platz.

Zwei Einzelpreisträger und zwei Deutschkurse sind in Januar 2011 mit dem Preis der FAZIT-Stiftung für hervorragende Beiträge auf der mittwochs in der FAZ erscheinenden Seite "Jugend schreibt" ausgezeichnet worden. Johanna Wadle von Leininger-Gymnasium erhält einen Einzelpreis in Höhe von 2000 €. Überreicht wurde die Urkunde von Professor Wolfgang Bernhardt, dem Vorsitzenden des Kuratoriums der FAZIT-Stiftung und Holger Steltzner. (F.A.Z.)

Beim Landeswettbewerb Mathematik für die 8. Klassen haben von den 201 Schülern/innen der Klassenstufe 53 daran teilgenommen und 21 von ihnen einen Preis bekommen:
Morvarid Ajdari Rad (8c), Tobias Bogenfeld (8b), Tobias Dauth (8e), Daniel Geißler (8e), Simon Herbst (8e), Maxim Mayer (8b), Robert Metzinger (8a) und Daniel Weber (8b) erzielten einen 3. Preis.
Philipp Barbig (8d), Benjamin Bentner (8c), Kira Bönold (8e), Daniel Borgel (8a), Christian Deinis (8g), Mirjam Fischer (8a), Frederic Kistenmacher (8e), Daniel Pies (8b) und Kevin Scheer (8f) erzielten einen zweiten Preis.
Felix Griebel (8f), Niklas Korz (8c), Jens Scholten (8c) und Gabriel Spethmann (8f) erzielten einen hervorragenden 1. Preis.

Beim Landeswettbewerb Mathematik für die 9. Klassen haben Daniel Rybinski (9a), Ricco Pommer (9c), Verena Vonwirth (9c) und Maria Spethmann (9e) einen Preis bekommen. Ricco Pommer und Maria Spethmann haben sich sogar für die 3. Runde in Klasse 10 qualifizieren können. Rheinland-Pfalz ist beim Landeswettbewerb in vier Bezirke aufgeteilt. Von den 22 Kandidaten/innen unseres Bezirks kamen sechs in die 3. Runde. Von den etwa 800 Teilnehmern/innen in ganz Rheinland-Pfalz haben 100 die 2. Stufe geschafft. Die beiden Schüler/innen unserer Schule, die nicht in die 3. Runde kamen, gehören also schon zu den 100 besten des Landes! Die 3. Runde ist ein 3-tägiges Mathematikseminar an der Universität in Trier im Frühjahr 2012.

Beim Bundeswettbewerb Mathematik haben Jasmin (MSS 11) und Ricco (9c) Pommer eine Anerkennungsurkunde erhalten, was bei der Schwere des Wettbewerbs beachtlich ist.

Unsere Schule hat im Dezember mit elf Teams am Physikwettbewerb der Technischen Universität Kaiserslautern teilgenommen und damit den Preis der engagiertesten Schule gewonnen. Eines unserer Teams hat zudem den dritten Preis in seiner Altersstufe erreicht. Wir gratulieren Viola Rädle, Tobias Pfeiffer, Maurus Schneider, Simon Häuser und Quirin Koch (alle MSS 11).

Alexander Guthmann (9e) erhielt beim Landeswettbewerb JUGEND FORSCHT in der Kategorie Arbeitswelt mit der Arbeit „Entwicklung eines RFID-Emulators“ den 2. Preis und zusätzlich den Sonderpreis des Verbandes der Elektroingenieure.

Jana Birkenhagen (10d) erhielt in der dritten Runde des Landeswettbewerbs Physik  einen 2. Preis.

Eine Lerngruppe des naturwissenschaftlichen Schwerpunkts der Klassenstufe 9 hat geschlossen am Wettbewerb „gut durchDACHT“ der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz teilgenommen: Maryam Adjari Rad und Katharina Bentz erhielten den 4. Platz in ihrer Altersgruppe, Simon Probeck den 5. Platz, und Christian Piechocki den 6. Platz

Adrian Mühlbach (MSS 12) hat es in der internationalen ChemieOlympiade bis in die 3. Runde geschafft, die in Form eines Seminars abgehalten wurde. Dort kam er auf Platz 40 in Deutschland.

Beim Landeswettbewerb Mathematik für die 8. Klassen erzielten Daniel Rybinski (8a), Raissa Moussa (8b), Klara Heil (8d), Alisia Hochstetter (8d), Joshua Attilo (8e) und Jana Schramm (8e) einen dritten Preis. Einen zweiten Preis erreichte Maria Spethmann (8e) und einen hervorragenden ersten Preis mit voller Punktzahl erhielt Ricco Pommer (8c).

Bei Landeswettbewerb Mathematik für die 9. Klassen haben sich Paula Ottmann (9a), Amelie Mühlbach (9a) und Pasqual Noll (9f) den Aufgaben gestellt und teils knapp einen Preis verfehlt.

Jana Birkenhagen 9d hat in der zweiten Runde des Landeswettbewerbs Physik einen ersten Preis erreicht und sich so für die dritte Runde in diesem Jahr qualifiziert.

Beim Landeswettbewerb Mathematik für die 8. Klassen erzielten Sven Schmidt (8a), Leo Werner (8a), Katrin Kühner (8b), Bianca Rausch (8b), Ramona Schäfer (8b), Rebekka Eckelmann (8d), Maximilian Müller (8e), Christian Piechocki (8e), Simon Probeck (8e), Matthias Zydorek (8e), Jonas Bald (8f) und Pasqual Noll (8f) jeweils einen dritten Preis. Einen zweiten Preis erreichten Maren Haarde (8a), Amelie Mühlbach (8a), Sophie Giel (8b), Tarek Moussa (8d), Paul Barbig (8e), Nico Halkenhäuser (8e) und Paula Ottmann (8f).

Beim Landeswettbewerb Mathematik für die 9. Klassen gewannen Helena Geisler (9a), Jana Birkenhagen (9d) und Martin Will (9e) jeweils einen Preis.

Beim Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ erreichte der Leistungskurs 11M2 einen zweiten Platz und alle anderen teilnehmenden Klassen und Kurse des LG verfehlten nur denkbar knapp den dritten Platz.

Im Jahr 2008/09 hat der Fachverband Fliesen- und Naturstein einen Filmwettbewerb ausgeschrieben. Vorgabe war die Verwendung des Slogans: "Im Fliesen sind wir Deutsche Meister". Mit ihrem Beitrag zu diesem Wettbewerb erreichte die Film-AG des Leininger-Gymnasiums den vierten Platz und erhielt dafür einen Sachpreis in Form von Kinogutscheinen.

Beim Landeswettbewerb Mathematik für die 8. Klassen erzielten Jeannine Becker (8f), Yannik Eicher (8d), Philipp Näser (8a) und Martin Will (8e) jeweils einen dritten Preis.

Beim Landeswettbewerb Mathematik für die 9. Klassen erhielten Meike Glombek (9b) und Dorothee Weber (9b) jeweils einen Preis.

Beim Landeswettbewerb Mathematik für die 10. Klassen hatte sich schon im Vorjahr Tobias Metzger (10a) qualifiziert und durfte an der Uni Mainz an der 3. Runde teilnehmen. Diese bestand aus einem dreitägigen Matheseminar an der Universität Mainz.

Beim Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ erhielt die Klasse 10a einen 1. Preis. Andere Klassen und Kurse verfehlten einen Preis nur denkbar knapp.

Bei dem sehr schwierigen Bundeswettbewerb Mathematik erhielten Jonathan Dietz (MSS 12) und Christian Thomas (MSS 13) jeweils eine Anerkennung für ihre Leistung. Jan Christoph Peters (MSS 12) erzielte sogar einen dritten Preis. Diese Leistung ist umso höher zu bewerten, bedenkt man, dass es landesweit überhaupt nur 26 Preise (über alle Jahrgangsstufen hinweg) gab.

Beim „Känguru“-Wettbewerb erzielten Robert Metzinger (5a), Niklas Müller (8a), Jens Scholten (8c), Kerstin Günther (6c), Patrick Schön (6c) und Verena Vonwirth (6c) einen dritten Preis. Christian Deinis (5g) und Matthias Schultze (6a) erreichten einen zweiten Preis.
Einen ersten Preis erhielten Gabriel Spethmann (5f), Ricco Pommer (6b), Maria Spethmann (6e), Tarek Moussa (7d) und Patrick Vonwirth (10f).
Der Teilnehmer, der die meisten Aufgaben „am Stück“ (hintereinander) löst, erhält eine Urkunde über den größten „Känguru-Sprung“ und ein zugehöriges T-Shirt. Gabriel Spethmann (5f) erhielt diesen Preis, da er 21 von insgesamt 30 Aufgaben hintereinander richtig gelöst hatte.

Bei dem alle zwei Jahre stattfindenden Tag der Mathematik an der Universität Kaiserslautern erreichte das Team mit Anna Lena Diehl (6c), Ilka Neunzling (6d) und Julia Weiß (6d) bei der Orientierungsstufen-Rallye einen dritten Platz. Das Team der 9./10. Klassen, bestehend aus Simon Häuser (9f), Tobias Metzger (10a), Ricarda Theobald (10a), Katharina Fach (10d) und Patrick Vonwirth (10f), erreichte einen tollen 1. Preis. Die anderen Teams verpassten eine Platzierung nur knapp und so wurde bei diesem Wettbewerb unsere Schule als beste Schule ausgezeichnet.

Beim Landeswettbewerb Mathematik für die 8. Klassen erzielten Teresa Ellinger (8a), Meike Glombek (8b), Tobias Pfeiffer (8d), Johannes Feldmann (8e) und Fabian Frank (8f) jeweils einen zweiten Preis. Darüber hinaus gab es 27 dritte Preise.

Beim Landeswettbewerb Mathematik für die 9. Klassen erzielten Tobias Metzger (9a) und Patrick Vonwirth (9f) einen Preis. Tobias Metzger qualifizierte sich zusätzlich durch ein Kolloquium für die dritte Runde. Um diese Leistung richtig zu würdigen, muss man wissen, dass von den Schülern/innen der 9. Klassen an über 150 Gymnasien des Landes nur 30 Schüler/innen diese Hürde gepackt haben.

Beim Landeswettbewerb Mathematik für die 10. Klassen durfte Felix Kaiser (10a) an der 3. Runde an der Universität Koblenz teilnehmen. Auch bei der Mathematik-Olympiade konnte sich Felix Kaiser (10a) für die 3. Runde qualifizieren. Beim Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ erhielt der Leistungskurs 11M2 einen dritten Preis. Andere Klassen und Kurse verfehlten einen Preis nur denkbar knapp. Bei dem sehr schwierigen Bundeswettbewerb Mathematik erreichte Christian Thomas (MSS 12) einen dritten Preis. Diese Leistung ist umso höher zu bewerten, bedenkt man, dass es landesweit überhaupt nur 32 Preise (über alle Jahrgangsstufen) gab.