03BannerKlein03
03BannerKlein03

Bonjour, Salut et Wesh!

06.02.2018

Das France Mobil zu Besuch am Leininger-Gymnasium

von Anna Romanski

Vorsichtig und gleichzeitig neugierig betreten die Schülerinnen und Schüler am 30.01. den Raum, in dem Marion Kieber, die bis Juni 2018 Schulen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland besucht, bereits einen Stuhlkreis aufgebaut hat. Freundlich und motivierend beginnt die junge Französin mit den Schülern Smalltalk zu führen: Je m’appelle Marion et toi? (Ich heiße Marion und du?) und dann wirft sie einer Schülerin einen Ball zu. Sie antwortet erst stockend. Doch nach und nach lassen sich alle auf Marion und ihre heiteren Sprachspiele ein. Die 25-jährige Französin hat einiges im Gepäck: Französische Wörter, die nachgesprochen werden, französische Rapmusik, in der diese Wörter vorkommen, eine Frankreichkarte etc. Daraus wird ein Spiel: Wenn man eines der auf dem Boden liegenden Wörter im Lied hört, rennt man los und nimmt sich die Wortkarte. So gewinnt am Ende das Team mit den meisten richtig gehörten Wörtern. Auch verschiedene Arten, sich typisch französisch zu begrüßen stellt Marion vor. So gibt sie manchen angedeutete Wangenküsse und sagt Salut, reicht ihnen bei Bonjour die Hand und bei Wesh gibt es sogar einen lässigen Handschlag.

Am Ende der Stunde können alle Schülerinnen und Schüler wieder lachen. Bestimmt aus Erleichterung, dass sie Marion, eine Muttersprachlerin, verstanden haben und mit ihr sprechen konnten. Aber sicherlich auch, weil sie in diesen 45 Minuten eine Menge Spaß und Motivation an der französischen Sprache gefunden haben.

Die Idee des France Mobil ist ebenso simpel wie genial: Ein Auto, ein Franzose oder eine Französin und jede Menge aktuelle frankophone Musik, Spiele und Zeitschriften. Es geht darum, junge Französischlernende spielerisch für die französische Sprache zu begeistern und zu motivieren. Diese Initiative wird unter anderem von der OFAJ, der deutsch-französischen Jugendstiftung und der Robert-Bosch-Stiftung gefördert.

Der Besuch am Leininger Gymnasium war dabei ein voller Erfolg und Marion hat ihr Ziel erreicht: Für einen Tag war Frankreich ganz bei uns im Klassenzimmer und alle Beteiligten hatten große Freude daran. Alors, au revoir et à bientôt (Also, auf Wiedersehen und bis bald)