04BannerFolgeseite04
04BannerFolgeseite04

Coronavirus (SARS-CoV-2)

03.04.2020

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Krise an unserer Schule

Ferienregelung (Stand: 3.4.2020)

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,

hinter uns liegen drei Wochen, in denen wir mit dem flächendeckenden Online-Unterricht nicht nur am Leininger-Gymnasium, sondern in ganz Rheinland-Pfalz und auch in allen anderen Bundesländern absolutes Neuland betreten haben.

Ich danke dem Schulträger, dass er uns – auf Initiative von Herrn Graff – vor einigen Monaten als Pilotschule mit dem Portalserver IServ ausgestattet hat, der es uns erlaubt, auch in dieser schwierigen und herausfordernden Zeit in regelmäßigem Austausch zu stehen und in Kontakt zu bleiben.

Mit dem heutigen Freitag beginnen für uns – aufgrund unserer individuellen Regelung – die Osterferien.

Von Ferien will ich an dieser Stelle aber gar nicht sprechen, vielmehr von unterrichtsfreier Zeit.

Und auch wenn das öffentliche Leben quasi zum Erliegen gekommen ist, hoffe ich, dass alle Mitglieder der Schulgemeinschaft gemeinsam mit ihren Familien diese Zeit für sich nutzen können.

Für Eltern, die aus dringenden beruflichen oder privaten Gründen Unterstützung brauchen, steht auch in den Ferien eine Notbetreuung zur Verfügung. Wenn möglich, bitten wir Sie, uns den Betreuungsbedarf mit Beginn der Osterferien telefonisch mitzuteilen, im Einzelfall kann aber auch bis 12:00 Uhr des Vortages eine Nachmeldung für eine kurzfristig erforderliche Notbetreuung erfolgen.

An allen Werktagen ist ein Mitglied des Schulleitungsteams vor Ort und das Sekretariat ist – Stand heute – vormittags durchgängig besetzt.

Mir wäre es ein Anliegen, dass wir – jenseits der Schulschließung – auch in den nächsten beiden Wochen in Kontakt bleiben. Von daher bitte ich Sie und euch, regelmäßig einen Blick auf unsere Homepage und auf IServ zu werfen.

Ich hoffe, dass wir alle in zwei Wochen bei guter Gesundheit den Unterricht wieder aufnehmen können, in welcher Form auch immer er dann stattfinden wird.

Über die weitere Entwicklung  werde ich Sie und euch  auf dem Laufenden halten.

Allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft wünsche ich eine gute Zeit.

Bleiben Sie, bleibt ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, gesund!

Cornelia Diehl

Gesprächsangebot der evangelischen Kirche (Stand: 3.4.2020)

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,

das sind schon seltsame Zeiten, die wir gerade durchmachen.

Auf einmal läuft Unterricht, Arbeit und vieles mehr nur noch über das Internet und Schülerinnen und Schüler müssen sich daheim alles selbst erarbeiten. Eltern sollen nun von zuhause aus arbeiten und gleichzeitig ihre Kinder betreuen und erziehen und dafür sorgen, dass sie ihre Hausaufgaben machen und verstehen. 

Auf einmal kann man die Freunde nicht mehr besuchen, man verbringt extrem viel Zeit in der Familie und hat kaum noch Zeit für sich allein.

Das sind seltsame Zeiten, die uns allesamt überfordern. Da tut es gut, einmal mit jemandem zu reden, die Hilflosigkeit, den Ärger, die Wut irgendwo loszuwerden.

Die evangelische Kirche hat darum ein Sorgentelefon eingerichtet, wo Eltern und Schülerinnen und Schüler und auch Lehrerinnen und Lehrer, einfach mal reden können, um ihrer Seele Luft zu machen. Im Anhang finden Sie / findet ihr die Nummer und genauere Informationen dazu.

Mit lieben Grüßen

Uwe Schutte

Notengebung und Leistungsmessung (Stand: 30.03.2020)

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,

ich hoffe, dass es Ihnen, dass es euch allen nach wie vor gut geht und dass Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler gut in Woche 3 unseres Online-Unterrichts gestartet sind.

Anbei finden Sie / findet ihr das aktuelle Schreiben der Bildungsministerin, Frau Dr. Hubig, gerichtet an Sie, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte.

Für euch, liebe Schülerinnen und Schüler, dürfte die folgende Passage die wichtigste sein:

„Aus diesem Grund habe ich in meinem heutigen Schreiben an die Schulleitungen aller rheinland-pfälzischen Schulen klargestellt, dass bei der Auswahl der Lernaufgaben und der Lernpläne mit Augenmaß vorgegangen werden soll – und auch die Kapazitäten in Familien begrenzt sein können. Ferner habe ich noch einmal deutlich gemacht, dass auf Benotungen wie auch auf die Sanktionierung eventuell nicht eingehaltener Abgabefristen zu verzichten ist. Im Bildungsministerium erarbeiten wir derzeit Regelungen zur Leistungsfeststellung und –bewertung in der verbleibenden Zeit des Schuljahres, wenn die Schulen wieder geöffnet sind.“

Wir, liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft, haben bereits im Rahmen unserer Dienstbesprechung am 16. März aus pädagogischen Gründen vereinbart, schulintern die Leistungsfeststellung zunächst auszusetzen.

Dass dies, liebe Schülerinnen und Schüler, nicht heißen soll, dass ihr mit dem heutigen Montag das Arbeiten einstellt, muss ich an dieser Stelle nicht erwähnen.

Wir alle wissen nicht, wann wir den regulären Unterricht wieder aufnehmen können, umso wichtiger ist es, auch online am Ball zu bleiben.

In diesem Sinne wünsche ich allen weiter viel Erfolg beim digitalen wie analogen Lernen.

Bleiben Sie, bleibt ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, gesund!

Cornelia Diehl

Stand: 30.03.2020

Woche 2 der Schulschließung (Stand: 24.03.2020)

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,

nach erfolgreichem Abitur starten wir heute in Woche 2 unseres Online-Unterrichts.

Wie der gestrigen Ausgabe der Rheinpfalz zu entnehmen war, sind wir mit IServ im Vergleich zu anderen Schulen sehr gut aufgestellt und  seit dem letzten Wochenende – das Interview mit Herrn Graff fand am vergangenen Donnerstag statt – nutzen auch alle Lehrkräfte und Schüler/-innen den Portalserver.

Dass wir innerhalb nur einer Woche eine flächendeckende Nutzung erzielen konnten, ist eine herausragende Leistung und nur dem außergewöhnlichen Engagement aller Mitglieder der Schulgemeinschaft zu verdanken.

Es freut mich sehr, dass ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, euch so bereitwillig auf die neuen Lernangebote einlasst, und ich danke Ihnen, sehr geehrte Eltern, dass Sie uns – trotz Ihrer beruflichen und privaten Belastungen – aktiv beim „Homeschooling“ unterstützen. Dass die neuen Randbedingungen auch für Sie eine große Herausforderung darstellen, wissen wir.

Wie ich den Rückmeldungen der Schulelternsprecherin, Frau Dr. Ohl, mit der ich in regem Austausch stehe, entnehmen konnte, sieht die Mehrheit der Eltern ihre Kinder mit Arbeitsaufträgen, selbstgedrehten Erklärvideos und anderen Hilfen gut aufgestellt.

Dass es in dem einen oder anderen Fall in der Anfangsphase zu Anlaufschwierigkeiten kam, liegt ebenso in der Natur der Sache wie die Tatsache, dass die Lehrkräfte das Portal ganz unterschiedlich nutzen.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz ausdrücklich bei Ihnen, liebe Kolleginnen und Kollegen, bedanken.

Dass Sie – parallel zu den Anstrengungen rund um das mündliche Abitur – innerhalb kürzester Zeit für Ihre Lerngruppen Unterrichtsmaterialien über IServ zur Verfügung gestellt, flexible und kreative Lösungen in dieser außergewöhnlichen Situation gefunden haben, ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit.

Das Dankschreiben der Ministerin, Frau Dr. Hubig, finden Sie im Anhang.

Mein persönlicher Dank geht abschließend an Herrn Graff und vor allem auch an die Schüler Timm Sauer (9b), Simon Czechak (9b), Jonas Boll (MSS 11) und Oskar Kögel (MSS 11), die als „digitaler Schulsanitätsdienst“ den Schülerinnen und Schülern zur Seite stehen.

Kommen Sie alle gut durch diese Woche und bleiben Sie, bleibt ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, gesund!

Cornelia Diehl

Stand: 24.03.2020

Wahl der 2. bzw. 3. Fremdsprache, Klassenstufe 5 bzw. 8 (Stand: 19.03.2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Klassenstufen 5 und 8,  

wir bitten Sie, alle Rückgabeabschnitte 

·          für die Wahl der 2. Fremdsprache in der Klassenstufe 5 sowie 

·          für die Wahl der 3. Fremdsprache und des Wahlfaches Naturwissenschaften in der Klassenstufe 8, 

die Sie an uns zurückgeben müssen, unmittelbar nach der Wiederaufnahme des regulären Schulbetriebs bei den Klassenleitern/innen abzugeben. 

Gerne können Sie uns vorab die Rückmeldeabschnitte auch in unseren Briefkasten werfen. Dieser wird regelmäßig geleert. 

Herzlichen Dank. 

Ihr Sekretariat

Stand: 19.03.2020

Praktikum der Klassenstufe 9 (Stand: 19.03.2020)

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die Schulleitung und das Krisenteam haben gestern in Rahmen ihrer Sitzung beschlossen, das diesjährige Praktikum für die 9. Klassen ersatzlos abzusagen. 

Alle Schülerinnen und Schüler und deren Eltern wurden bereits gestern von mir durch eine IServ-Email informiert und haben auch ein Schreiben erhalten, das sie zur Absage bei den Praktikumsgebern nutzen können. 

Heike Näser, Studien- und Berufsorientierung 

Stand: 19.03.2020

Klassen- /Kursfahrten und außerunterrichtliche Aktivitäten, Schuljahr 2019/20 (Stand: 18.03.2020)

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,  

leider wissen wir aufgrund der aktuellen Lage noch nicht, wie die Situation nach den Osterferien sein wird, auch wenn wir alle hoffen, dass dann wieder ein normaler Schulbetrieb stattfinden kann. 

Das Krisenteam des Leininger-Gymnasiums hat daher beschlossen, sämtliche Klassen- /Kursfahrten und außerunterrichtlichen Aktivitäten (Wandertage, Exkursionen, Sonderprobentage, Schulkonzerte etc) für dieses Schuljahr abzusagen. 

Wenn der Schulbetrieb wieder anläuft, müssen wir zuallererst dafür sorgen, dass alle Schülerinnen und Schülern trotz der schwierigen Umstände und trotz des hohen Unterrichtsausfalls dieses Schuljahr zu einem guten Abschluss bringen können. Uns ist bewusst, dass diese Entscheidung für alle Schülerinnen und Schüler und deren Lehrkräfte, die sich auf ihre Fahrten gefreut haben, sehr einschneidend ist und auch Enttäuschung auslösen wird. Trotz allem hoffen wir auf Verständnis dafür, dass wir hier Prioritäten setzen mussten. 

Ich wünsche Ihnen allen Gesundheit und hoffe, dass wir diese Krise bald gut überstanden haben. 

Silke Egeler-Wittmann, Koordinatorin Fahrtenprogramm am LG 

Stand: 18.03.2020

Erster Schultag nach der Schulschließung (16.03.2010)

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,

mit Rückblick auf den 1. Schultag nach der Schließung der Schulen durch die Landesregierung, danke ich Ihnen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, dass Sie so umsichtig waren, Ihre Kinder nicht in die Schule zu schicken.

Unseren Lehrkräften danke ich für die vielen konstruktiven Vorschläge und die gezeigte Einsatzbereitschaft auch am zurückliegenden Wochenende.

So konnte die heutige Dienstbesprechung genutzt werden, um weitere Fragen der Abläufe für die kommenden Tage und Wochen zu klären.

Insbesondere erfreulich ist, dass sich jetzt nahezu alle Lehrkräfte und fast alle Schüler_innen bei iServ angemeldet haben und die Kommunikation über diese Plattform samt Arbeitsaufträgen gut angelaufen ist. Uns ist sehr bewusst, dass Lernen über elektronische Medien keinen vollständigen Ersatz für Schule darstellt. Für euch liebe Schüler_innen sowie für eure Eltern ist dies eine zusätzliche Belastung. Wir sind jedoch sicher, dass unsere Lehrkräfte dies bei den gestellten Arbeitsaufträgen berücksichtigen werden.

Die Schüler_innen haben am kommenden Dienstag oder Mittwoch zwischen 7:50 Uhr bis 13:00 Uhr die Möglichkeit, ihre persönlichen Materialien (Bücher, Hefte, etc.) aus ihrem Spind zu holen.

Am Donnerstag laufen die konkreten Vorbereitungen für das mündliche Abitur. Schon jetzt wünschen wir allen Abiturient_innen die nötige Ruhe und Gelassenheit sowie gute Prüfungsverläufe.

Und uns allen wünsche ich, dass wir Covid_19 unbeschadet überstehen werden.

Felix Gruber

Stand: 16.03.2020  

Der SEB zur Notbetreuung (Stand: 15.03.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,   

als Schulelternsprecherin möchte ich mich persönlich an Sie wenden und ausdrücklich darum bitten, dass Sie Ihre Kinder nur im äußersten Notfall ab Montag, den 16.3. in die Schule schicken. 

Die geplante Notbetreuung ist nur zur Betreuung von Kindern, deren Eltern in ihren Berufen unabkömmlich sind bzw. nach intensiver Suche keine individuelle Lösung zur Betreuung finden konnten. 

Alle Klassen werden von ihren Lehrern über IServ mit Arbeitsmaterial versorgt werden und stehen bei Nachfragen helfend zur Seite. 

An dieser Stelle möchte ich mich persönlich für das Engagement von Frau Diehl und dem gesamten Kollegium bedanken. 

Für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe danke ich Ihnen im Voraus. 

Bleiben Sie gesund. 

Mit freundlichen Grüßen 

Dr. Christina Ohl 

(Schulelternsprecherin) 

Stand: 15.03.2020  

Notfallplan (Stand: 14.03.2020)

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,  

im Nachgang zu den vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie ergriffenen Maßnahmen finden Sie in der Anlage einen Elternbrief der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier. 

Ergänzend zu diesem Schreiben möchte ich Sie über folgende Punkte informieren: 

1.     Schüler/-innen, die im Rahmen der Notbetreuung die Schule besuchen werden, bitte ich, sich am Montag und an den folgenden Tagen vor Unterrichtsbeginn, das heißt in der Zeit von 07:30 Uhr bis 07:50 Uhr, am DSB des Haupteingangs zu melden. Sie werden am Montag von Schulleitungsmitgliedern in Empfang genommen und in eine Anwesenheitsliste eingetragen. 

2.     Die Betreuung findet in den Klassenräumen des A-Baus statt, und zwar für die fünften Klassen im ersten und für die sechsten Klassen im 2. Stock im Trakt der Physikräume. Für Schüler/-innen der Mittelstufe stehen Räume im gegenüberliegenden Trakt im zweiten Stock zur Verfügung. Es sind die Unterrichtsmaterialien des jeweiligen Schultages mitzubringen. Sportkleidung wird nicht benötigt, da der Sportunterricht ausgesetzt wird. 

3.     Die Räume sind ausgewiesen und können auch bereits vor 07:30 Uhr als Aufenthaltsräume genutzt werden. Grundsätzlich gilt, dass nicht mehr als 10 Kinder in einem Klassensaal sein dürfen. 

4.     Das Untergeschoss des B-Baus sowie die Fach- und Vorbereitungsräume stehen den Lehrkräften neben dem Lehrerzimmer als zusätzliche Arbeitsräume zur Verfügung. 

5.     Für Schüler/-innen, die in der Nachmittagsbetreuung sind, gibt es ebenfalls – sofern Bedarf besteht – ein reduziertes Betreuungsangebot zu den üblichen Zeiten in den üblichen Räumlichkeiten. Wir bitten alle Schüler/-innen sich ausreichend Getränke und auch etwas zu essen mitzunehmen, da ab Montag kein Mittagessen mehr im Azurit angeboten werden kann. 

6.     Kinder mit erhöhtem Risiko (mit Vorerkrankungen, mit unterdrücktem Immunsystem, mit akuten Infekten) sind von beiden Betreuungsangeboten leider ausgeschlossen. 

7.     Die Lehrkräfte bereiten für ihre Lerngruppen gemäß regulärem Stundenplan Arbeitsaufträge vor, die den Schülern/-innen vor Ort persönlich ausgehändigt und den Schüler/-innen, die zu Hause sind, im Rahmen unserer Möglichkeiten digital übermittelt werden. 

8.     Alle Schüler/-innen und Lehrkräfte, die sich noch nicht bei IServ angemeldet haben, bitte ich, dies Anfang der Woche nachzuholen. Passwörter können – wie am Freitag auch – im Sekretariat (gerne auch telefonisch) erfragt werden. 

9.     Die Lehrkräfte bitte ich ebenfalls, am Montag ab 07.50 Uhr in der Schule zu sein. Sie versorgen die Schüler/-innen, die im LG sind, mit Arbeitsaufträgen. Die Dienstbesprechung findet ab 09:00 Uhr in der Aula statt. Die Betreuung   der Schüler/-innen wird in dieser Zeit von Mitgliedern der Schulgemeinschaft gewährleistet. 

10. Die Mitglieder der engeren und erweiterten Schulleitung sowie des Krisenteams treffen sich in der Zeit von 08.00 Uhr bis 09:00 Uhr zu einer Besprechung in Raum A 2.25. 

11. Die Lehrkräfte werden – sofern vonseiten des Ministeriums, der ADD oder der Schulleitung keine anderen Anweisungen erfolgen – ab Dienstag gemäß ihrem regulären Stundenplan in der Schule sein. 

12. Lehrkräfte, für die aufgrund einer Vorerkrankung ein erhöhtes Risiko im Falle einer COVID-19 Infektion besteht oder die Angehörige haben, die zur Risikogruppe gehören, bitte ich ebenso wie Lehrer/-innen mit unspezifischen Krankheitssymptomen dringend, nicht in die Schule zu kommen, sondern von zu Hause aus zu arbeiten. 

13. Die Notbetreuung endet an allen Tagen nach der 6. Stunde. 

14. An den Tagen des mündlichen Abiturs findet – wie geplant – kein Unterricht statt. Es werden auch keine Arbeitsaufträge erteilt. 

15. Der Prüfungsplan für das mündliche Abitur wird – wie bereits erwähnt – rechtzeitig und in geeigneter Form kommuniziert. 

16. Auf Grund des Infektionsschutzes dürfen sich an den Tagen des mündlichen Abiturs nur unmittelbar am Prüfgeschehen beteiligte Personen (Mitglieder der Prüfungskommissionen, Prüflinge) in der Schule aufhalten. 

17. An den Prüfungen selbst dürfen keine Zuhörer teilnehmen. 

Die Auflistung erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. 

Ich bitte alle Mitglieder der Schulgemeinschaft um Mithilfe und um Verständnis für auftretende mögliche Schwierigkeiten in dieser außergewöhnlichen Situation. 

Sie als Eltern bitte ich, so gerne wir Ihre Kinder unterrichten, wie auch in dem Schreiben der ADD formuliert, nach privaten Möglichkeiten der Betreuung zu suchen, damit das von der Landesregierung intendierte Ziel, Sozialkontakte und eine unverhältnismäßig schnelle Ausbreitung des Virus zu vermeiden, nicht von unserer Seite konterkariert wird. 

Ich danke Ihnen allen für Ihre Mitarbeit und für Ihr Verständnis. 

Cornelia Diehl 

Stand: 14.03.2020

Elternbrief zur Schulschließung am 16.03.2020

Schulschließung ab 16. 03. 2020 (Stand: 13.03.2020 – 18:40 Uhr)

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,   

wie Sie der Homepage der ADD und des Bildungsministeriums entnehmen können, bleiben Schulen und Kindergärten ab Montag , dem 16.03.2020, bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17. April 2020 für einen regulären Betrieb geschlossen

Eltern werden von der Landesregierung gebeten, ihre Kinder – wenn möglich – nicht in die Schulen und Kindertagesstätten zu schicken. Eine Notfallbetreuung soll eingerichtet werden. 

Personen, für die aufgrund einer Vorerkrankung ein erhöhtes Risiko im Falle einer COVID-19 Infektion besteht, sollen, ggf. nach Rücksprache mit ihren Ärztinnen und Ärzten, in dieser Zeit nicht mehr an ihrem Arbeitsplatz erscheinen. 

Für Lehrkräfte besteht weiterhin Dienstpflicht. Lehrerinnen und Lehrer, die nicht zu den oben genannten Personenkreisen mit einer Vorerkrankung gehören, haben diese in der Schule abzuleisten. Lehrkräfte aus dem letztgenannten Personenkreis erfüllen ihre Dienstpflicht am häuslichen Arbeitsplatz. 

Die zuständigen Schulaufsichtsbeamten und –beamtinnen werden sich kurzfristig mit den Schulen in Verbindung setzen. Ich werde Sie über die Homepage und über IServ auf dem Laufenden halten. 

Soweit Schülerinnen und Schüler in der Notfallbetreuung in den Schulen sind, soll dort ein an die Situation angepasstes pädagogisches Angebot stattfinden. Wie dieses konkret am Leininger-Gymnasium aussieht und wie wir mit der flexiblen Nachmittagsbetreuung verfahren, werden wir am Montag im Rahmen der Dienstbesprechung erörtern. 

Für alle anderen Schülerinnen und Schüler soll – so die Landesregierung – im Rahmen der Möglichkeiten eine Versorgung mit Lernmaterialien zum häuslichen Studium organisiert werden. Dies soll über digitale oder analoge Unterstützungsangebote erfolgen. 

Das mündliche Abitur findet nach jetzigem Stand der Dinge – wie geplant – am Freitag, dem 20.03.2020, und Montag, dem 23.03.2020, statt. Die konkreten Prüfungstermine werden rechtzeitig bekannt gegeben. 

Das Sekretariat ist bis auf Weiteres zu den üblichen Zeiten geöffnet. 

Allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft wünsche ich nach den ausgesprochen intensiven letzten Tagen ein erholsames Wochenende. 

Ich darf Ihnen auch an dieser Stelle noch einmal mitteilen, dass wir nach wie vor keinen bestätigten Coronafall an unserer Schule haben und dass die bislang durchgeführten und auch die beurlaubte Mittelstufenklasse betreffenden Testungen glücklicherweise alle negativ waren.

Dies ist für mich die erfreulichste und vielleicht zugleich wichtigste Information dieses Abends. 

Bleiben Sie gesund. 

Cornelia Diehl 

Stand: 13.03.2020 – 18:40 Uhr  

IServ-Konto aktivieren (Stand: 13.03.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,   

liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft, 

um bei einer Zuspitzung der Situation weitere Kommunikationswege zur Verfügung zu haben, bitten wir Sie, falls noch nicht geschehen, Ihr IServ-Konto bzw. das IServ-Konto Ihrer Kinder zu aktivieren. Das geschieht automatisch bei der ersten Anmeldung unter leingym.de

Benutzername und Passwort wurden durch die Klassenleiter/-innen und Stammkursleiter/-innen Mitte Dezember ausgeteilt.

Sollte dieses verloren gegangen sein oder nicht funktionieren kann über 

peter.graff@leingym.de

ein neues beantragt werden (unter Nennung des Schülernamens und der Klassenstufe).

Peter Graff, StD

Stand: 13.03.2020

Zu den Entwicklungen rund um das Coronavirus (Stand: 10.03.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,   

liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft, 

ergänzend zu den Elternbriefen, die wir über die Klassen- und Stammkursleiter/innen ausgeteilt haben, möchte ich Sie auch auf unserer Homepage weiter über den aktuellen Stand der Dinge informieren. 

Sie finden unten den aktuellen Elternbrief der ADD Trier. Natürlich erfüllen auch uns die Entwicklungen rund um das Coronavirus mit Sorge; gleichwohl möchte ich mich erneut bei Ihnen, Ihren Kindern, den Lehrkräften und allen anderen Mitgliedern der Schulgemeinschaft für den besonnenen Umgang mit der Thematik in den vergangenen Tagen und Wochen bedanken.

Wir hoffen, dass niemand ernsthaft erkrankt und dass wir von Schulschließungen nicht betroffen sein werden. Zurzeit planen wir, das mündliche Abitur und auch die damit einhergehenden Abiturfeierlichkeiten wie vorgesehen durchzuführen. 

Was die anstehenden Schulfahrten, wie z.B. den Austausch mit unserer Partnerschule in Frankreich angeht, stehen wir in ständigem Kontakt mit den französischen Kollegen/innen und den auf unserer Seite an der Schülerbegegnung teilnehmenden Familien. 

Sollten Sie Fragen haben, stehen Herr Gruber, Frau Müller und ich nach wie vor zu Ihrer Verfügung. Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung. 

Cornelia Diehl

Stand: 10.03.2020

Aktuelle Informationen zum Coronavirus (Stand: 06.03.2020)

Zum Coronavirus (SARS-CoV-2) (Stand: 03.03.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,  

wir alle verfolgen mit Aufmerksamkeit die Informationen rund um das Coronavirus (SARS-CoV-2). 

Wie die Lage sich weiterentwickeln wird, kann zurzeit leider niemand absehen. Auch auf unserer Homepage versuchen wir Sie und euch auf dem Laufenden zu halten. Wir bitten um Beachtung der unten stehenden Hinweise, die uns über die ADD Trier erreichten.

Allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft danke ich ganz herzlich für ihr besonnenes und umsichtiges Verhalten in dieser speziellen Situation.

Cornelia Diehl

Stand: 03.03.2020

Informationen zum Schutz gegen eine Infektion mit dem neuen Coronavirus (Stand: 03.03.2020)

Hygienetipps zum Infektionsschutz (Stand: 03.03.2020)

Elternanschreiben zur Schließung des regulären Schulbetriebs (Stand: 03.03.2020)